Publikationen

Publikationen.

Wissen ist Macht.*

Die Transformation unserer Gesellschaft in eine wissensbasierte, nachhaltig und verantwortungsvoll handelnde Gesellschaft ist nur möglich, wenn wir die vielen und zum Teil sehr stark miteinander verknüpften Themen in unserer Gesellschaft tiefer behandeln können. In diesem Bereich wirst Du zu Deiner Information und der Erweiterung Deines Wissens und Deines Horizonts Veröffentlichungen unserer Genossenschaft, ihrer Mitglieder oder auch interessante Informationen von anderen Gruppierungen finden, nachdem wir ihr Einverständnis eingeholt haben. Es ist uns wichtig, Themen und Inhalte hinterfragen zu dürfen, Quellen und Referenzen zu prüfen und  nicht alles als Wahrheit zu betrachten. Wir möchten Euch animieren, Fragen zu stellen und gemeinsam mit uns Antworten darauf zu finden. Es ist unser Ziel in unserem genossenschaftlichen Netzwerk gemeinsam mit unseren Mitgliedern Lösungsvorschläge zu erarbeiten und diese, wo möglich, auch umzusetzen.

*Der Spruch „Wissen ist Macht“ geht auf ein Zitat von Francis Bacon „For knowledge itself is power“ im Jahre 1598 zurück. Auch wenn dieses Zitat schon ein paar Hundert Jahre alt ist, hat es nichts von seiner Richtigkeit eingebüßt. Ob es um die Nutzung des Feuers durch den Homo Erectus vor etwa 700.000 Jahren geht, die Erkenntnis, dass Händewaschen Krankheiten und Tod vermeiden kann, wie in den 1840er Jahren vom ungarischen Arzt Ignaz Semmelweiß zur Senkung der Müttersterblichkeit nach der Entbindung herausgefunden, oder um die Entwicklung des Computers von Konrad Zuse im Jahr 1941 geht, der den ersten Computer der Welt gebaut hat: Wer weiß, wie etwas funktioniert oder wie man es sinnvoll nutzt, hat die besten Voraussetzungen das eigene Leben und auch das Leben anderer positiv zu beeinflussen. Wissen kann man für sich selbst nutzen, man kann es weitergeben oder auch gemeinsam mit anderen weiterentwickeln.

 

Warum Society6.0?

Ich habe den Begriff Society5.0 als eine Weiterentwicklung des in Deutschland geprägten Begriffs In­dustrie4.0 erstmals auf einer Geschäftsreise in Japan Anfang 2017 gehört und war so­fort begeistert: Die Idee, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, um künftige ökonomische und sozi­ale Heraus­forderungen zu meistern, ist sehr attraktiv. Das Geschäftsmodell der Society5.0, so wie es in Japan propagiert wird, betrachtet den Menschen in einer technologiebasierten Umgebung und mit vielen daraus resultierenden Anwendungsszenarien, die im Wesentlichen als smart betrach­tet wer­den.

Smart ist heute nahezu alles. Smart sind …

de_DE